Die Top 6 Erfolgskomponenten von Digital Analytics Projekten

  • Komponente Projektmanagement: innerhalb einer Vorstudie/PoC muss die IT-Strategie, die Unternehmensstrategie sowie die organisatorische- (Frage: lassen sich die Ergebnisse in den aktuellen Informations- bzw. Produktionsprozess einbringen) und betriebswirtschaftliche (Business Case) Machbarkeit geklärt werden.
  • Komponente Werbung: Werbung vor, während und bei der Einführung der Business Analytics Lösung im Unternehmen, um so frühzeitig das Interesse der Fachbereiche an ihrer eigenen Handlungskompetenz zu wecken (Flyer, Referenzprojekt, Präsentation, Multiplikatoren, Intranet).
  • Komponente Tools: Tools die ohne Programmierkenntnisse Abfragen ermöglichen, schnell und flexibel sind, und durch ihren Komfort (z.B. OLAP-Funktionalität, Datenim- und Export, grafische Ergebnisrepräsentation, …) einen großen Einsatzbereich im Unternehmen finden (dabei muss auch die Prozessgestaltung beachtet werden).
  • Komponente „Service Center“ Architektur: schaffen Sie einen Bereich organisiert als Service Center, mit der Aufgabe benötigte Tools modular anzubieten und diese zu betreuen (Support, Consulting, Training, Steuerung externer Partner).

TippSolche Service- oder Kompetenzzentren können auch virtuelle Netzwerke sein, gebildet aus Spezialisten unterschiedlicher Unternehmen oder Unternehmensbereiche bzw. Tochtergesellschaften die eine professionelle Gemeinschaft bilden.

AchtungThemenbezogenes Fachwissen muss in konzentrierter Form vorhanden sein, einzelne Insellösungen lassen sich nur schwer steuern, Fachwissen lässt sich so nicht teilen und vermehren. Optimale Lösungszenarien lassen sich nur unter entsprechenden Rahmenbedingungen entwickeln. Aus Sicht eines standardisierten, qualitätsgesicherten, unternehmensweiten Berichtswesens dürfen redundante Systeme nicht aufgebaut werden, da sonst vorhandene Ressourcen nicht effektiv genutzt werden können bzw. mehrfach belastet werden.

  • Komponente Anwendermotivation: bedeutet in erster Linie Kommunikation. Informationen verändern die Welt – daher ist der Wille der Anwender zum Einsatz eines Tools von besonderer Bedeutung. Der Einklang von „Wissen das es das Tool gibt“, es „anwenden können“ und es „anwenden wollen“ sichert den Erfolg beim Einsatz einer Business Analytics Lösung. Mittel dazu sind Informationsveranstaltungen, Diskussionsforen, Prozeßschulungen, Anwendergruppen und Workshops.
  • Komponente Wissen: durch die zunehmende Geschwindigkeit von Entwicklungs- und Transferprozessen, die organisatorischen Veränderungen im Unternehmen (Strategie, Wachstum, Personal) und eine daraus resultierende Knappheit von Wissen wird Wissensmanagement immer bedeutender.

TippWissen ist die einzige Komponente:
– die sich durch systematische Nutzung nicht entwertet,
– die durch Teilen nicht weniger wird,
– die durch Nutzung ihrer Quelle vermehrt werden kann,
– die aber nicht unmittelbar gespeichert oder verteilt werden kann.