Die Bestandsaufnahme beinhaltet:

  • Gesamtverantwortung Digital Analytics klären (Stellenwert Digital Analytics im Unternehmen)
  • Anforderungen an die Qualifikation der Mitarbeiter im Thema Digital Analytics definieren (Unterstützung bei der Personalauswahl)
  • Interne Zielgruppen identifizieren (Geschäftsführung, Marketing, Online Marketing, Redaktion, Produktmanagement, Vertrieb, weitere Bereiche)
  • Prozesse erkennen, anpassen oder neu definieren (Kommunikationswege identifizieren, Deployments, Produktentwicklung)
  • Informationsstrategie definieren, Informationsverteilung organisieren (wer bekommt wann was von wem)
  • Anforderungskatalog entwickeln (Basis für Tool-Auswahl und weitere Planung)

TippAls Methode hat sich die gewichtete Kano Analyse bewährt. Neben Basis-, Leistungs- und Begeisterungsmerkmalen, sollte als zusätzlich qualifizierender Parameter die Priorität verwendet werden. Damit ist gemeint, welches Merkmal sofort, in naher Zukunft bzw. perspektivisch benötigt wird. Jedes Digital Analytics Projekt sollte einem 24 oder 36 monatigen Business Plan stand halten.