Warum ein Glossar?

©iStockphoto.com/Artist’s Member Name

©iStockphoto.com/alexsl

Äpfel und Birnen kann man nicht vergleichen. Ein gemeinsames Verständnis, ein “über das Selbe” sprechen, ist eine wichtige Vorrausetzung für die thematische Diskussion und bei der täglichen Arbeit mit Online Messgrößen (Bewertung, Planung, Abrechnung, Trends und Tendenzen).

Für einige Kennzahlen gibt es bereits übergreifende Definitionen, beispielsweise der Web Analytics Association (WAA), der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW) oder dem Interactive Advertising Bureau (IAB), andere entstehen gerade im Zuge neuer Kommunikationskanäle und -formen. Solange aber keine internationalen Standards bei der Messmethode etabliert sind, bleiben die Schwierigkeiten im länder­übergreifenden Mediaplanungsprozesses für Online-Kampagnen.

Im Measurement of Interactive Audience Project (MIA Projekt) bemühen sich die europäischen Verbände Euro­pean Interactive Advertising Association (EIAA) und Internet Advertising Bureau Europe seit 2007 um Standards bei der Online-Reichweitenmessung. Das Projekt befindet sich aktuell in der zweiten Projektstufe. Eine branchen­weite internationale Expertenbefragung zum Einsatz und der Anwendung von Systemen zur Messung von Online-Reichweiten und -Nutzungsaufkommen, soll ermitteln welche Eigenschaften künftige Messsysteme haben müssen, um den Anforderungen der Zukunft gerecht werden zu können. Die Ergebnisse der Umfrage (MIA Project Questionnaire) sollen dann Grundlage für einheitliche internationale Richtlinien und Standards sein.

Im Glossar erfolgt ein Vergleich bestehender Definitionen, Unterschiede werden aufzeigt und Ideen aus der praktischen Erfahrung fließen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.